Herren 1 rücken auf Relegationsplatz

Zum Vorrundenabschluss empfingen die Herren 1 mit dem TTC73 Oberderdingen 2 ein starkes Team

der Bezirksklasse Gruppe 3. Es entwickelte sich ein spannendes Duell bei einer Rekordkulisse (leider nur im sehr niedrigen 2-stelligen Bereich), bei dem zehn von sechzehn Spielen erst im 5. Satz entschieden wurden. Am Ende konnte man nicht genug Lob ausdrücken über Udo Spitzauer und Steffen Weih. Die Beiden holten das Optimum von sechs Punkten. Insbesondere Udo ließ seine Gegner in den Einzeln verzweifeln, egal wo sie hinspielten, Udo hatte immer eine bessere Antwort. Steffen Weih kämpfte sich in sehenswerten Spielen gegen Hohlbein und Schmalzried durch. Im Eingangsdoppel legten sie zunächst einen klaren Sieg vor. Bernhauer/Wirth glichen die Niederlage von Borchers/Völlm zum Zwischenstand von 2:1 aus. In den Einzeln waren die Herren 1 immer erfolgreich, wenn das vordere Paarkreuz dran war, die Gäste dafür im hinteren Paarkreuz, Joe Völlm und Roland Wirth blieben ohne Punkt. Fehlt noch die Mitte: Da konnten das Geburtstagskind Andreas Bernhauer (es wird nicht verraten, wie alt er wurde, nur so viel: er ist seit diesem Jahr bei den Ü80 startberechtigt) und Christian Borchers gegen M. Frank gewinnen, mussten aber auch beide Rönnfeldt gratulieren. Somit stand es vor dem Schlussdoppel 8:7. Da hier die vier stärksten Spieler am Tisch waren, gab es klasse Ballwechsel. Nach den ersten drei Sätzen, die alle nur mit zwei Punkten Unterschied endeten, führten Spitzauer/Weih gegen Schmalzried/Hohlbein mit 2:1. Den 4. Satz konnten sie sich recht klar sichern und damit auch den Siegespunkt zum 9:7. Damit rücken die Herren 2 hinter dem ungeschlagenen Herbstmeister Korntal 3 auf Platz 2 der Tabelle.
Herren 2 überraschen mit hohem Sieg
Ohne Ralph Goll und Joachim Barth wurde den Herren 2 beim SKV Eglosheim nicht viel zugetraut, denn die Gastgeber standen zuvor auf Platz 2 der Kreisliga B Gruppe 1. Mit 2:1 kamen sie aus den Doppeln heraus. In der ersten Einzelserie bauten sie den Vorsprung auf 6:3 aus. Mit drei haushohen Siegen kamen die Herren 2 danach zum 9:3 und schoben sich an Eglosheim vorbei auf Platz 3. Am Sieg waren mit Oliver Melchior, Stephan Bäuerle, Georg Ladj, Bastian Wösten, Sergey Zdorikov und Markus Walter alle sechs Akteure beteiligt. Roland Wirth