Saisonabschlussbericht der Tischtennisabteilung

Saisonabschlussbericht der Tischtennisabteilung

Nach mehreren Wechseln von Spielern der Herren 1, darunter mit Eberhard Goll und Alex Koch die Abteilungsspitze, war die Landesklasse nicht mehr zu halten. Natürlich hatte dies auch Auswirkungen auf die hinteren Teams. Deshalb konnten auch nur noch drei Herrenmannschaften gemeldet werden.

Diese lagen auf guten Plätzen und die erklärten Ziele waren in Reichwei-te. Dann kam Corona und die Saison wurde von den Tischtennisverbänden zum Zeitpunkt 13. März für beendet erklärt. Wie in kaum einer anderen Sportart, es zählten die Tabellenstände, egal wie viele Spiele absolviert waren.
Herren 1 Bezirksklasse Gruppe 3, Platz 4, 14:8 Punkte
In der Klasse war Korntal 3 nicht zu schlagen, zumindest nicht für die Herren 1. Nach der Vorrunde mit 10:6 Punkten auf Platz 2 und damit auf dem Relegationsplatz, mussten die Herren 1 im 2. Rückrundenspiel ausgerechnet gegen Korntal ran und verloren. Da die Mitkonkurrenten Oberderdingen 2 und Enzweihingen fleißiger punkteten, rutschten die Herren 1 auf Platz 4 zurück. Aber damit war trotzdem das Ziel, ein Platz in der neu geschaffenen Bezirksklasse A, erreicht. Die Bilanzen: Udo Spitzauer 16:0!!!, Philipp Weber 2:0, Steffen Weih 10:1, Rainer Modenese 2:7, Christian Borchers 8:10, Andreas Bernhauer 12:5, Roland Wirth 7:10, Johannes Völlm 3:10, Doppel 23:11
Herren 2 Kreisliga B, Gruppe 1, Platz 3, 14:6 Punkte
Die Herren 2 lagen nach der Vorrunde hinter dem späteren Meister Asperg 4 ebenfalls auf Platz 2. Den konnten sie nach 4:2 Punkten in der Rückrunde nicht halten, mit Platz 3 sicherten sie sich trotzdem den Aufstieg in die Kreisliga A. Sie brauchten zwar öfters Ersatz von der Dritten, aber die sechs eingesetzten Spieler trugen mit 7:7 Spielen auch einiges zum Erfolg der Herren 2 bei. Die Bilanzen: Oliver Melchior 13:3, Ralph Goll 7:2, Stephan Bäuerle 10:6, Georg Ladj 6:6, Bastian Wösten 4:4, Joachim Barth 4:7, Doppel 16:13
Herren 3 Kreisliga C Gruppe 4, Platz 4, 16:10 Punkte
Die Herren 3 spielten eine weniger gute Vorrunde und lagen mit 7:9 Punkten im hinteren Mittelfeld. Durch mehrere Umstellungen in den Positionen konnten sie in der Rückrunde sogar die Tabellenspitze übernehmen, aber leider nur in der Rückrundentabelle. Die drei Spitzenteams konnten sie nicht mehr einholen, zu groß war der Abstand. Trotzdem waren die Spieler sehr zufrieden mit ihrem Abschneiden. Bilanzen: Markus Walter 15:9, Dennis Polosow 13:8, Nico Bäuerle, Klasse im ersten Erwachsenenjahr mit 13:8, Gheorghe Wonner 11:12, Sergey Zdorikov 9:12, Manuel Feldkötter 6:0, Enzo Semeraro 4:5, Georg Kammerer 1:7, Doppel 22:19
Jugend
Die Jugend 1 konnte in der Jungen U18 Kreisliga A Mitte unter neun Mannschaften mit 10:16 Punkten genau den Mittel-platz 5 belegen. Nachdem mit Nico Bäuerle erneut die Nummer 1 zu den Erwachsenen aufrückte, war der Klassenerhalt noch schwerer zu schaffen, als im Vorjahr ohne Dennis Polosow. Aber Kelvin Hann war mit seiner Bilanz von 16:7 ein würdiger Nachfolger der beiden. Selbst wenn die anderen Bilanzen von Sarah Bäuerle 4:14, Clement Préau 5:6, Mara Heim 3:3, Markus Wünstel 2:4 und Paul Gallo mit 3:5, Doppel 11:14, nicht so gut waren, ohne sie wäre es nicht gegangen. Die Jugend 2 zierte in der Kreisliga B Mitte mit 0:28 Punkten das Tabellenende. Aber es waren doch schon einige gute Ansätze erkennbar bei Niklas Gimpel, Marvin Handschuh, Jonas Bohlender (beste Bilanz der Jungs mit 5:9), Paul Gallo, Timo Roth, Leon Schauffele, Ismael Tidlane Aw und David Grävinghoff. Die jüngsten des TSV an den Tischen belegten in der U13 Gruppe Süd mit 8:20 Punkten Platz 7. Das größte Potential steckte in Ben Franken 13:2, Nils Raiser 9:7 und Timon Vester 4:2. Wenn auch die Bi-lanzen der anderen Spieler, Jeremias Maag, Eric Klassen, Benjamin Reich, Noel Burkhardt, Florian Alexander Briem, Alexandra Kammerer und Adrian Lüttwitz da nicht herankamen, es war oft eine Freude, zu sehen, wie sich alle rein hingen. Alle Jugendmannschaften profitierten vom durch Georg Ladj toll einge-richteten Training, das er zusammen mit Andreas Bernhauer, Jan Dettinger und (leider) noch zu wenigen Helfern mit viel Enga-gement abwechslungsreich gestaltet.
Turnierergebnisse:
Vereinsmeisterschaft der Aktiven:
Doppel 1. Spitzauer/Weber, 2. Borchers/Völlm, 3. Bernhauer/Wirth, Einzel 1. Philipp Weber, 2. Udo Spitzauer, 3. Roland Wirth und Christian Borchers
Seniorenmeisterschaften:
Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften der Senioren in Baiersbronn-Schönmünzach kam Andreas Bernhauer in der AK 80 zwei Mal aufs Treppchen. Im Doppel mit V. Enzen-höfer verlor er im Halbfinale überraschend gegen das deutlich ältere Duo Luber/Groß und belegte Platz 3. Im Einzel stand er noch ein Platz weiter oben. Die Vorrundengruppe gewann er deutlich. Nach Siegen gegen Fritzinger im Viertelfinale und Landthaler im Halbfinale musste er im Finale die Überlegenheit von Klaus Krüger anerkennen. Zum Zeitpunkt der Meisterschaften war Eberhard Goll noch Abteilungsleiter, startete aber schon für seinen neuen Verein SV Leonberg-Eltingen. Bei der AK 60 hatte er im Einzel eine schlechte Auslosung und schied früh aus. Dafür war er zusammen mit T. Schaaf vom TSV Plattenhart im Doppel erfolgreich. Im Halbfinale bezwangen sie Bür-gin/Kramer. Bürgin war im letzten Sommer mit anderem Partner Europameister und dritter bei der WM. Im Endspiel waren Werz/Jagst eine zu hohe Nummer.
Aktuelle Abteilungsführung:
Neuer Abteilungsleiter Roland Wirth, Stellvertreter Alex Koch,
Jugendleiter Manuel Feldkötter, Jugendtrainer Andreas Bernhauer, Kassier Bastian Wösten, Schriftführer Roland Wirth, Kassenprüfer Ralph Goll und Johannes Völlm, Materialwart Jo-hannes Völlm

Roland Wirth